Hochzeiten

All posts tagged Hochzeiten

Corona & Hochzeiten

by Sarah Linow on 16. April 2020 Kommentare deaktiviert für Corona & Hochzeiten

Fragen und Antworten für Brautpaare und Dienstleister

 

LOC = Location   

DL = Dienstleister     

 

 

Update am 16.04.2020

Liebe Brautpaare,

wir hoffen und bangen mit Euch und würden so gerne Eure Hochzeit wie geplant mit Euch feiern.
Seit gestern wissen wir leider nichts Genaues, nur, dass sich die Situation noch weiter hinziehen wird.
Wir können natürlich nichts vorhersehen, sondern nur abwarten und beratend für Euch da sein.
Trotzdem werden wir immer gefragt wie man weiter verfahren sollte.
Deshalb haben wir hier unsere neuesten Empfehlungen zusammengestellt (ohne Garantie & Gewähr).
Es handelt sich nur um unsere persönliche Meinung, jedes Paar muss individuell entscheiden und kann uns gerne um Rat bitten.

Hochzeiten im Mai

diese haben wir schon alle auf Herbst/ Winter und das nächste Jahr verlegt.

Hochzeiten im August

da würden wir noch etwas abwarten.

Hochzeiten im Juni & Juli

Gäste
Wie viele Gäste habt Ihr eingeladen und kommen sie aus internationalen Ländern?
Die meisten Länder haben noch strengere Vorschriften als wir in Deutschland.
Daher sind wir mittlerweile skeptisch was große Hochzeiten oder Hochzeiten mit vielen internationalen Gästen angeht.
Empfehlungen
-> Hochzeiten mit vorwiegend deutschen Gästen oder mit weniger als 100 Gästen können noch warten bis 04.05.2020. Vielleicht wissen wir dann mehr, ob die Hochzeiten stattfinden können.
-> Hochzeiten mit vielen internationalen Gästen oder großer Gästeanzahl (100 +) sollten sich einen neuen Termin suchen. Wir fragen gerne die Location, sowie alle Dienstleister, ob der neue Termin möglich ist.
Umbuchen
Unsere Empfehlung Stand heute ist die o.g. Hochzeiten jetzt in den Herbst & Winter (ab Sept./ Okt.) oder in das nächste Jahr umzubuchen.
2020
Die meisten Locations und Dienstleister buchen kostenfrei in diesem Jahr um. Sollte dies nicht der Fall sein lasst uns im Einzelfall sprechen.
Eine Herbst- oder Winter-Hochzeit kann auch wundervoll und bezaubernd sein!
2021
Für das nächste Jahr haben die meisten eine Umbuchungsgebühr.

 

Bitte beachtet, dass sehr viele Paare aus diesem Jahr in das nächste Jahr umbuchen. Viele möchten Samstage buchen, die auch bei den neuen Paaren am beliebtesten sind.
Die meisten Locations / Dienstleister können sich nicht doppelt verkaufen oder haben Kapazitätslimits. Daher entsteht ein Verlust für jede Location und jeden Dienstleister.
D.h. eine Umbuchung auf einen Termin in diesem Jahr ist auf jeden Fall kostengünstiger.

Unser Tipp: Eine Umbuchung in das nächste Jahr auf einen Sonntag oder Wochentag kann unter Umständen auch preisgünstiger sein, als auf einen Samstag.
Eine Umbuchung in das nächste Jahr und die Kosten prüfen wir gerne für Euch.
Wenn Ihr umbuchen möchtet, dann sagt uns das bitte so schnell wie möglich. Es werden sicherlich viele Paare die Termine verschieben und die Dienstleister werden Ende des Jahres und im nächsten Jahr sehr ausgebucht sein.

Lasst uns aber in jedem Fall Eure Hochzeit gebührend feiern, wenn nicht jetzt, dann später!
Es ist ein einmaliges Familienfest, dass so nie mehr wieder kommt. 🙂

WEITERE FRAGEN
Bitte sprecht uns für Eure Fragen und Wünsche an!
Schreibt uns eine Email, lasst uns telefonieren oder einen Video Call vereinbaren!

Wir wünschen Euch alles Gute und dass Ihr alle gesund bleibt! ♥

Liebe Grüße
Sarah Linow

***************************************************************************************************

Stand 18.03.2020

Liebe Brautpaare, liebe Dienstleister,

jeden Tag gibt es neue Meldungen, anbei sind meine gesammelten Erfahrungen aus den letzten Tagen und Ratschläge, ohne Garantie und ohne Gewähr.

BRAUTPAARE

Hochzeit jetzt oder im April / Mai

Brautpaare, die jetzt heiraten und in einer Region leben, in der beispielsweise Veranstaltungen mit bis zu 50 Gästen noch erlaubt sind, können entweder ggf. die Gästeanzahl verringern oder den Termin verschieben. In der Regel verschieben die Locations (LOC) und Dienstleister (DL) den Termin in so einem Fall kostenfrei, wenn es innerhalb diesen Jahres geschieht.

Wichtig ist den Kontakt mit der LOC und den DL zu suchen und offen und respektvoll zu sprechen.

Alle sind gleichermaßen aufgeregt und besorgt. Niemand möchte dem Brautpaar schaden, aber die Existenz der Dienstleister steht auf dem Spiel. Niemand weiß wie lange diese Einschränkungen noch gehen und ob die finanzielle Existenz des DL bedroht ist. Eine Verlegung in das nächste Jahr ist für die Dienstleister insofern schwer, als dass es nur begrenzte Freitage und Samstage in der Saison gibt. An diesen Tagen hat man schon Reservierungen oder bekommt auf jeden Fall Aufträge im nächsten Jahr. Eine kostenfreie Umbuchung bedeutet finanzielle Einbußen, da man nicht unbegrenzt Aufträge annehmen kann. Außerdem können Personal- und Materialkosten sich im nächsten Jahr verändern. Viele Dienstleister nehmen daher eine Umbuchungsgebühr bei einer Buchung an Freitagen und Samstagen in der Hauptsaison des nächsten Jahres.

Wie wäre es daher, wenn Ihr Euer neues Hochzeitsdatum in dieses Jahr verlegt oder nächstes Jahr außerhalb der Saison oder an einem Wochentag? In der Regel nehmen sich die Gäste trotzdem für Euch Zeit! Außerdem habt Ihr dann eine bessere Verhandlungsposition und spart Euch evtl. Umbuchungskosten.

WICHTIG

Findet die Hochzeit trotzdem statt, so könnt Ihr sicher sein, dass Desinfektionsmittel alleine nichts bringt. Es ist nun mal ein Familienfest, man drückt sich, hat sich lieb, singt, lacht und weint zusammen. Es ist Euer Risiko und das aller Beteiligter.

Fragt unbedingt alle Dienstleister, ob sie zur Hochzeit erscheinen werden, nicht dass im letzten Moment böse Überraschungen auf Euch warten.

Hochzeiten ab Juni

Dort gilt es Ruhe zu bewahren und zu schauen was kommt. Klar kann man wie oben schon gesagt Gedankenspiele machen und eventuell einen neuen Termin suchen. Aber lasst Euch nicht verrückt machen. Manche Dinge weiß man einfach nicht und muss abwarten.

Die meisten LOC nehmen bei einer jetzigen Umbuchung die normalen Stornokosten.

Also macht Sport, powert Euch aus oder relaxed bewusst und lasst den Ärger nicht an den anderen aus. 😉

DIENSTLEISTER

Für Euch ist es eine schwere, ungewisse Zeit! Bisher haben die LOC und DL in den meisten Fällen so reagiert:

  • Bei Umbuchung innerhalb des Jahres und Wiederbuchung keine Stornokosten.
  • Bei Umbuchung in das nächste Jahr auf einen Freitag oder Samstag fallen Umbuchungskosten an.
  • Bei Umbuchung außerhalb der Saison oder auf einen Wochentag (So – Do) ebenfalls keine zusätzlichen Kosten.

Wie wäre es, wenn man mit dem Brautpaar eine Anzahlung vereinbart, auch wenn diese nicht im Vertrag steht? Dies minimiert den Ausfall für dieses Jahr und Brautpaare freuen sich sogar manchmal, wenn sie Beträge aufsplitten können und nicht alles auf einmal zahlen müssen.

WICHTIG

Wenn Ihr eine Buchung für die nächsten Tage habt und dort kein Risiko eingehen und nicht erscheinen möchtet, dann sucht selbst für Ersatz! Es ist super unfair dem Brautpaar im letzten Moment abzusagen!

Für beide Seiten ist es wichtig das Gegenüber zu verstehen. Es ist schwer für alle.

Redet ehrlich und respektvoll miteinander und findet einen Kompromiss.

Anbei findet Ihr noch eine Fragensammlung vom Hochzeitsblog Hochzeitswahn, die wir für Euch beantwortet haben:

Sollten Brautpaare jetzt erst einmal abwarten oder besser einen Plan-B für die Verschiebung ihrer Hochzeit machen?

Je nach Hochzeitsdatum sollten die Paare jetzt ihre Location und Dienstleister fragen wie es sich mit einer Datumsverschiebung verhält. Viele Dienstleister und Locations sind bei einer Umbuchung in diesem Jahr kulant. Bei einer Umbuchung in das nächste Jahr muss man mit Stornogebühren rechnen, denn es entstehen Umsatzeinbußen und der neue Termin im nächsten Jahr kann nicht ein zweites Mal vergeben werden.

Brautpaare, die keine Versicherung haben, was wird ihnen geraten?

Vielleicht macht eine Verschiebung auf einen Termin in der Woche oder außerhalb der Hochzeitssaison Sinn und so können evtl. Umbuchungsgebühren gespart werden.

Übernimmt die Versicherung Kosten im Falle von höherer Gewalt?

Vermutlich nicht, aber das ist direkt mit der Versicherung zu klären.

Betroffene Brautpaare, die keinen Hochzeitsplaner haben, sollten das zu allererst tun?

Sie sollten auf ihre innere Stimme hören wie sicher fühlen sie sich oder haben sie Bedenken eine Feier mit Kindern und älteren Menschen auszurichten. Sie können jetzt schon sich die Gästeliste anschauen und überlegen, ob sie reduzieren möchten oder den Termin verschieben möchten. Sie können jetzt das Gespräch mit der Location und den Dienstleistern suchen. Das Fragen wie eine Umbuchung aussehen würde kostet nichts. Danach kann man immer noch entscheiden.

Was sollten Hochzeitsdienstleister tun, wenn die Hochzeit aufgrund höherer Gewalt nicht stattfinden wird?

Eine Umbuchung innerhalb diesen Jahres und außerhalb der Hochzeitssaison im nächsten Jahr könnte z.B. kostenfrei angeboten werden. Eventuell kann man das Paar fragen, ob sie 50% zum ursprünglich geplanten Termin bezahlen und 50% am neuen Hochzeitstermin, wenn man noch keine Vorkasse berechnet hat. So hat man die Möglichkeit den Umsatzverlust etwas auszugleichen.

Ist es verantwortungsvoll von Dienstleistern dem Auftrag einer Hochzeit nachzukommen? Wie sollten sich Dienstleister bestenfalls verhalten?

Das muss jeder für sich entscheiden. Jedoch ist eine kurzfristige Absage dem Paar gegenüber nicht fair! Man sollte so schnell wie möglich absagen. Bzw. wäre es noch besser selbst für Ersatz zu sorgen!

Was sollten Brautpaare bestenfalls tun, wenn die Hochzeit gesetzlich nicht stattfinden darf?

Man sollte immer das Gespräch mit der Location und den Dienstleistern suchen. Jede Location/ Dienstleister reagiert anders, manchmal werden hohe Stornokosten fällig. Je später man absagt, desto höher. Auch da gilt es zu überlegen, ob eine Umbuchung in diesem Jahr oder an einem Wochentag im nächsten Jahr evtl. die Stornokosten reduziert.

Wer übernimmt die Kosten einer Stornierung?

Momentan gibt es dazu keine „Pandemie-Gesetze“ und die meisten haben diesen Fall nicht in den Verträgen stehen. Im Zweifel übernimmt der Vertragspartner/ das Paar die Stornokosten. Deshalb ist eine gute Verhandlung wichtig, wie oben vorgeschlagen.

Hochzeit verschieben, aber es ist schwierig die Wunsch-Dienstleister alle auf ein neues Datum zu koordinieren? Was wäre hier empfehlenswert? Wer und wie flexibel sollte man sein?

Das Paar kann die Location und alle Dienstleister anfragen und danach gilt es zu entscheiden welche Dienstleister dem Paar am wichtigsten sind.

Wie können Brautpaare den finanziellen Verlust der bereits getätigten Zahlungen bestenfalls auffangen oder eingrenzen?

Aktive Ansprache des Paares mit Location und Dienstleister. Beide versuchen den Schaden zu minimieren. Gut ist ein Ersatztermin in diesem Jahr oder ein Termin außerhalb der Saison (Januar-März und November), vielleicht auch ein unüblicher Wochentag in der Saison (Sonntag-Donnerstag).  Mit einem unüblichen Ersatztermin hat man gute Chancen, dass die Location noch frei ist und die Dienstleister mit sich verhandeln lassen. Denn es entgeht ihnen kein Samstag, der sowieso durch ein anderes Paar gebucht werden würde. So minimiert man den Verlust der Dienstleister und kann besser verhandeln. Außerdem erhöht man die Chance, dass alle gebuchten Dienstleister Zeit haben. Wenn man die Hochzeit früh genug ankündigt nehmen sich in der Regel alle Gäste Zeit und reisen auch an einem Wochentag an.

Was wird Brautpaaren geraten, die aufgrund des großen finanziellen Verlustes, keine neue Hochzeit planen können?

Ich denke alle Beteiligten versuchen die Hochzeit möglich zu machen. Am besten ist es ehrlich mit der Location und den Dienstleister umzugehen. Niemand will den finanziellen Ruin des Paares. Und kein Dienstleister möchte Leistungen vor Gericht einklagen. Aber die Dienstleister haben auch einen enormen Umsatzverlust. Wenn man offen redet, kann man sicherlich zusammen eine Lösung finden. Am günstigsten ist sicherlich in den meisten Fällen eine Umbuchung, statt die Stornierungskosten von allen in Kauf zu nehmen. Mit einer Umbuchung aufgrund von außerordentlichen Gründen ist man als Paar auch immer auf der besseren Verhandlungsposition, als wenn man stornieren möchte.

Wie können Brautpaare bestenfalls positiv und optimistisch bleiben? Kreativität ist gefragt und wie könnte diese aussehen?

Bei viel Frust ggf. Sport machen und abreagieren. Dann ruhig bleiben, miteinander reden und alles in Ruhe abwägen. Wie wäre es nur zu zweit ins Standesamt zu gehen und einen romantischen Tag zu zweit planen? Und dann die Feier ganz in Ruhe umplanen.

Was können Bräute tun, wenn sie durch dieses Erlebnis traumatisiert werden?

Mit vielen Leuten darüber reden hilft! Eventuell auch professionelle Hilfe für Seele (Psychotherapeut) und für die Umplanung (erfahrener Hochzeitsplaner) aufsuchen.

Es gibt Planer, die man auch nur für ein paar Stunden buchen kann. So hat man weniger Stress alle zu erreichen und eine Person, die mehr und gute Argumente bei den Verhandlungen hat und beide Seiten versteht. Dies hilft meistens gute Kompromisse zu finden.

Welchen Umgang mit Gästen empfiehlt ihr Brautpaaren, die zu Risikogruppen gehören?

Tendenziell lieber die Hochzeit umbuchen, als ein Risiko eingehen. Bei einer Hochzeit kann man schwer Küsschen und Umarmungen verhindern. Man singt, tanzt und ist sich nah. Da hilft auch kein Desinfektionsmittel. Dann lieber im kleineren Kreis feiern oder das Datum verschieben.

Brautpaare, die trotzdem heiraten werden. Welche Vorkehrungen zur Sicherheit der Gäste sollten unbedingt getroffen werden?

Man kann versuchen sich keine Hand zu geben, nicht zu singen, nicht eng einzudecken, auf Küsse zu verzichten. Man kann Desinfektionsmittel bereit halten. Dinge wie die Verkleidung vom Fotobooth weg lassen und alle Dinge, die man teilt.

Destination Weddings? Was empfehlt ihr Brautpaaren und Gästen den Verlust der bereits getätigten (Reise)Kosten aufzufangen?

Ebenfalls das Gespräch suchen mit allen Dienstleistern wie kulant sie sein können und ob eine Terminverschiebung möglich ist.

Das Brautpaar möchte unbedingt heiraten. Welche Möglichen gibt es in so einer Situation? Sind Elopements eine Alternative zur großen Hochzeit?

Momentan sind standesamtliche Hochzeiten im kleinen Kreis noch möglich. Es ist aber nicht sicher wie lange dies noch geht.

Was können und sollten wir jetzt alle tun, um den Schaden in der Hochzeitsindustrie einzugrenzen?

Alle sollten Verständnis für das Gegenüber haben. Eventuell kann man als Location/ Dienstleister etwas kulanter mit einer Umbuchung umgehen als mit einer Stornierung. Wenn sich beide geeinigt haben und zusammen einen gemeinsamen neuen Termin gefunden haben: Das Paar könnte sich dann überlegen, ob sie den Dienstleistern z.B. eine 50 % Anzahlung zahlen, obwohl es ggf. nicht vertraglich geregelt ist, um den Dienstleister bei Totalausfall in den kommenden Monaten zu unterstützen. Das verringert ggf. die Zahlungen am tatsächlichen Hochzeitstermin um 50% und hilft dem Dienstleister die Monate zu überstehen.

Dies sind wie oben gesagt unsere Erfahrungen der letzten Tage und Empfehlungen meinerseits, ohne Rechtsanspruch.

Letztendlich muss jedes Paar mit seiner Location und seinen Dienstleistern einen individuellen Kompromis finden.

Alles Gute Euch allen und bleibt gesund!

Sarah

Sarah LinowCorona & Hochzeiten